Lead Nurturing – Kunden gezielt ansprechen und Leads generieren

Kunden machen, was sie wollen

Lead Nurturing Reinhard Janning stellt vor, wie Lead Management im Spannungsfeld zwischen Marketing und Vertrieb funktioniert. Seiner Meinung nach muss man Kunden frühzeitig identifizieren, und dem potentiellen Kunden genau die Informationen zukommen zu lassen, die er für seinen Kauf benötigt. Kurz: Der Verkäufer muss Lead Nurturing betreiben. Dies funktioniert allerdings nur, wenn Vertrieb und Marketing Hand in Hand arbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Dieser Ratgeber ist sehr wertvoll für alle, die sich für Lead Management und Lead Nurturing interessieren. Insbesondere in größeren Unternehmen lassen sich die hier vorgestellten Tips und Problemlösungen umsetzen.

Direkt zum Produkt

Marketing-Automation für Bestandskunden

Lead Nurturing Die Autoren dieses Fachbuches stellen zu Recht fest, dass sich das Suchverhalten und die Entscheidungsprozesse von Kunden in den letzten Jahren spürbar verändert haben. Heutzutage ist das Konsumverhalten schlicht anders als noch vor 10 oder 20 Jahren. Möchte man am Markt bestehen, dann sollte man als Unternehmer spätestens jetzt handeln. In diesem Ratgeber werden, angepasst an die heutige Zeit, nicht nur der Aufbau von Kundenbeziehungen und die langfristige Bindung von Kunden, sondern auch die Themen Marketing-Automation, Content-Marketing und Leadmanagement behandelt. Wobei bei Letzterem insbesondere auf das Lead Nurturing im Bezug auf Marketing-Automation eingegangen wird. Wer seinen Umsatz und Gewinn deutlich steigern möchte, der sollte versuchen mit den hier vorgeschlagenen Verfahrensweisen seine Kunden anzusprechen. Mehr Leads und eine langfristige Kundenbindung werden so garantiert.

Direkt zum Produkt

Goldrausch Online Marketing

Lead Nurturing In diesem Ratgeber von Jens Neubeck Philipp Geiger und Ralf Schmitz dreht sich alles um ein modernes Online Marketing und besonders um die sogenannte Marketing-Automation. Wie kann man mit wenig Aufwand Neukunden gewinnen und Leads generieren? Die Antwort auf diese Frage lautet: Durch die Automatisierung von Prozessen. Kunden müssen mit diesen direkt angesprochen und mit Informationen versorgt werden, die sie am ehesten zum Kauf bewegen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Werbemails an Kunden mit ‚Sehr geehrte Damen und Herren‘ anfing. Der Kunde möchte wertgeschätzt und mit seinem Namen direkt angesprochen werden. Deswegen wird in diesem Ratgeber auch der Bezug zum Telefonmarketing hergestellt. Dieses Buch ist sowohl für Anfänger, als auch für Experten beziehungsweise Profis eine echte Bereicherung. Enthalten sind viele Beispiele und Vorlagen, die frei verwendet werden dürfen und innerhalb kürzester Zeit zu einer spürbaren Umsatzsteigerung führen werden.

Direkt zum Produkt

Lean Content Marketing

Lead Nurturing ‚Lean Content Marketing‘ widmet sich voll und ganz dem B2B-Marketing. Dieses Fachbuch ist als Praxisleitfaden zu verstehen, der Wege aufzeigt, wie man Kunden mit den richtigen Inhalten zu einem Kauf beziehungsweise Lead bewegen kann. Vorbei sind die Zeiten von langweiligen und allgemeinen Werbeslogans und -phrasen. Die Autoren empfehlen, Content zu produzieren, der wertvoll ist und für den sich Kunden wirklich interessieren. Im Anschluss sollte eben dieser Content gezielt vermarktet werden, wobei Kunden während des Kaufprozesses aktiv unterstützt werden sollten. Dies geschieht, ganz im Sinne des Lead Nurturing, eben durch das Füttern mit dem richtigen Content zur richtigen Zeit. In diesem Buch sind viele Beispiele und Tipps enthalten, die jeden Unternehmer weiterbringen werden. Besonders praktisch ist der auf sechs Monate ausgelegt „Fahrplan“ beziehungsweise der zum Download bereitgestellte Themenplan. Eine echte Hilfe im Bereich Marketing und Lead Nurturing!

Direkt zum Produkt

Lead Nurturing – Kunden gezielt ansprechen und Leads generieren

Der Begriff Lead Nurturing ist vielen Unternehmern unbekannt, dabei ist er heutzutage doch so wichtig. Lead Nurturing bedeutet nichts anderes, als das der potentielle Kunde zum richtigen Zeitpunkt die Informationen erhält, die ihn am ehesten zum Kauf bewegen könnten. Der Gedanke dahinter ist recht einfach: Der Kunde wird sich, sofern er sich angesprochen fühlt und der bereitgestellte Content für ihn wertvoll ist, weiter für ein Angebot interessieren. Ein gutes Beispiel sind Emails: Nachrichten, an denen der Empfänger schon am Titel erkennt, dass sie ihn nicht interessieren, werden ungelesen gelöscht. Diese Art des Marketings lässt sich wunderbar in automatisierte Prozesse einbauen. Durch diese Verfahrensweise spart man nicht nur Geld, sondern steigert gleichzeitig Gewinn und Umsatz. Wer mehr über dieses Thema erfahren möchte, für den könnten die 4 vorgestellten Ratgeber zu diesem Thema interessant sein.

Hier geht es zum Hauptartikel Lead Marketing zurück.